Radio Dresden: Architektenwettbewerb zum Schulstandort Tolkewitz

FĂŒr den Schulstandort Tolkewitz hat die zweite Phase des Architektenwettbewerbs begonnen. Bis Juli mĂŒssen die 15 eingeladenen Teams ihre EntwĂŒrfe einreichen, so Axel Walter vom Projektentwickler STESAD. Im September tagt dann die Vergabejury und legt den Sieger fest. Auf dem ehemaligen Straßenbahnhof in Tolkewitz sollen ein Gymnasium und eine Oberschuile entstehen. Die Stadt investiert in das Projekt 68 Millionen Euro. Bis zum Schuljahr 2017/2018 soll der Bau fertig sein.

Quelle: http://www.radiodresden.de/nachrichten/lokalnachrichten/architektenwettbewerb-zum-schulstandort-tolkewitz-1043736/

SÀchsische Zeitung vom 07., 08.12.2013: Tolkewitz erhÀlt neue Mitte

In der Ausgabe der SĂ€chsischen Zeitung vom 08.12.2013 beschreibt die Redakteurin Kay Haufe das Projekt wie folgt:

“Seidnitz/Tolkewitz: FĂŒnf PlanungsbĂŒros haben Ideen fĂŒr das Quartier zwischen Straßenbahnhof und KleingĂ€rten entwickelt. Eine ĂŒberzeugte.”“Bis jetzt steht nur eines fest: 2017 sollen ein Gymnasium und eine Mittelschule im Areal des alten Straßenbahnhofes Tolkewitz eröffnet werden. Doch zwischen Wehlener, Marienberger und Altenberger Straße gibt es noch weitaus mehr Bereiche, die neu gestaltet werden mĂŒssen. Deshalb hat die Stadt fĂŒnf PlanungsbĂŒros beauftragt, Ideen fĂŒr das Quartier zu entwickeln. In einer BĂŒrgerversammlung wurden die Ergebnisse vorgestellt. Nur ein Plan ĂŒberzeugte die Jury wirklich. Er stammt vom Leipziger BĂŒro Station 23 C. » weiterlesen